Diesen Artikel teilen:

Gründonnerstag Schwarzer Kuchen

Der Gründonnerstag Schwarzer Kuchen wurde, wie sein Namen sagt, am Gründonnerstagnachmittag gegessen, vor dem Fasten am Freitag. Da die Zutaten Panela, Gemahlener Reis, Butter, Sesam, gemahlene geröstete Erdnüsse, Ishpingo, eier, unter anderem sind, war es ein reichhaltiges Mahl, um das Fasten zu überstehen.

Es wurde 1830 serviert und dieses Brauch ist langsam ausgestorben. Nichtsdestotrotz die Städtische Tourismus Stiftung für Cuenca hat eine Ostern Geschmacksrettung ausgeführt und diese gastronomische Köstlichkeit wurde wieder ins Leben gerufen und hofft ein Muss in dieser Reflexionszeit zu sein.

Diese Torte ist ein der ältesten Rezepte, die im Buch der Cuencanerin Eulalia Vintimillia sind, wer für Ihre gastronomische Publikationen berühmt würde.