Diesen Artikel teilen:

Colada Morada

Am zweiten November wird der Tag der Toten zelebriert, um den Personen, die uns verlassen haben, zu gedenken. Für diesen Festtag werden personenförmige Brotlaibe vorbereitet , die „guaguas“ genannt werden ( vom Quichua wawa, das Kind bedeutet) . Um ein Gesicht und andere Details zu zeichnen, werden sie mit Eiweiß und Zucker glasiert. Sie werden mit einem dickflüssigen und aromatischen Getränk gegessen, das Colada Morada heißt ,das mit Mehl aus dunkelviolettem Mais, schwarzen Johannisbeeren, Erdbeeren, Nelken, Melisse, Zimt… und 12 weiteren Zutaten zubereitet wird.